Image

Vortragsangebote

„Was steht mir zu…?“

Eine plötzliche Pflegesituation in der eigenen Familie oder im Bekanntenkreis, unvorhergesehene finanzielle Belastungen – was tun?

Bei diesem Vortrag erhalten Sie Tipps und Informationen zu Themen wie Pflegegeldeinstufung, mögliche finanzielle Befreiungen, diverse Unterstützungen und Förderungen, Entlastungsangebote im Alltag, Behindertenparkausweis, Sozial-Versicherung und weitere Infos für pflegende Angehörige, Erholung und Urlaubsbett, 24‑Stunden Betreuung, Alternativen zur gerichtlichen Erwachsenenvertretung und Vieles mehr.

Ein übersichtlicher Streifzug durch alle Themen in der Betreuung und Pflege. (keine Vertiefung in Themen).

„Finanzielle Unterstützung und Entlastungsangebote“

Für Betroffene und pflegende Angehörige

Eine plötzliche Pflegesituation in der eigenen Familie oder im Bekanntenkreis, unvorhergesehene finanzielle Belastungen – was tun?

Die öffentliche Hand bietet in solchen Fällen einige Unterstützungen an, wie z.B. Pflegegeld, Wohnbauförderung, diverse Gebührenbefreiungen oder Rückerstattung vom Finanzamt.
In diesem Vortrag erhalten Sie Antworten und Tipps, wie Sie diese Möglichkeiten (Förderungen, Zuschüsse, Anträge) nutzen können.

„Alles rund ums Pflegegeld“

Das Thema „Pflegegeld“ führt oft zu Verunsicherungen.
Es ist für Laien schwer verständlich oder nachvollziehbar:

  • wie eine Pflegegeldeinstufung zustande kommt,
  • was die Kriterien, Rechte und Pflichten im Hinblick auf das Pflegegeld sind,
  • was bei der Begutachtung passiert und
  • wie eine ev. Klage bei einer vermutlichen falschen Einstufung eingebracht werden kann.

Dieser Vortrag öffnet Ihnen einen klaren „Durchblick“ zum Thema Pflegegeld.

„Hilf mir, wonach ich fragen soll?“

Bei diesem Vortrag erhalten sie rechtliche Grundinformationen zum neuen Erwachsenenschutzgesetz, Vorsorgevollmacht, Bankkontoführung, Besitz, Eigentum und Vermögen, Patientenverfügung (mit Formular und Ausfüllhilfe).

„Pflegende Angehörige“

Hier erfahren sie als pflegende Angehörige wertvolle Tipps und Informationen zu: Pensionsversicherung, Urlaub, Hilfsmittel und deren Finanzierung, Entlastungsangebote, Behindertenparkausweis, Isolationsprophylaxe.

„Die vertauschte Rolle – wenn Kinder für ihre Eltern sorgen!“

Im Laufe des Lebens kehren sich die Rollen oftmals um. Eltern müssen umsorgt, Entscheidungen getroffen werden. Hier gibt wichtige Dinge zu beachten.
Vorsorgevollmacht und die verschiedenen Erwachsenenvertretungen sind eine gute Möglichkeit und große Erleichterung bei diesen Aufgaben. Sorgepflicht der Kinder gegenüber den Eltern verunsichert und wirft viele Fragen auf.
Wenn Kinder (oder Angehörige) für ihre Eltern oder ältere Verwandte sorgen und  Verantwortung übernehmen, werden viele Gefühle wie Scham, Trauer und Wut plötzlich lebendig.
Dieser Vortrag gibt Antworten auf offene Fragen und bietet eine Auseinandersetzung mit den Gefühlen.

„24 Stunden Betreuung“

Bei der Überlegung für eine 24 Stunden Betreuung sind viele Fragen zu klären und Entscheidungen zu treffen.

Auf was ist zu achten? Ethische und soziale Fragen der 24 Stunden Betreuung, Finanzierung und Förderung, Vor und Nachteile einer Agentur, Pflegealltag, Kosten und Förderungen, etc.

Jeder Vortrag wird mit PowerPoint und lustigen Kartoons lebendig gestaltet.
Anschließend stehe ich für Fragen gerne zur Verfügung.Kosten nach Vereinbarung